Die Kombination von 12 Funktionen in einem einzigen Werkzeug, welches Ihnen Ihr multitasking Leben erleichtern kann - digi-libris

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Kombination von 12 Funktionen in einem einzigen Werkzeug, welches Ihnen Ihr multitasking Leben erleichtern kann

Blog
Die folgenden 12 Funktionen in diesem einen Werkzeug kombiniert, machen digi-libris Reader einzigartig zur Organisation Ihrer persönlichen Wissensbasis und kann auch ein guter Grund für Sie sein, diesen herunterzuladen und auszuprobieren.
 
Digi-libris Reader ist einfach zu bedienen: Um eine Datei oder einen Web-Link hinzuzufügen und die Informationen schnell wieder in der Masse des angesammelten  Material zu finden, ziehen Sie diese einfach mit der Maus ins Hauptfenster.
Dateien werden keine bewegt oder verändert, es entsteht lediglich ein neuer Eintrag in der digi-libris Datenbank und die Ergebnisse der unten beschriebenen Funktionen sind allein in dieser Datenbank erfasst.
Einige der nachfolgend beschriebenen Funktionen sind in der Silver, Gold oder Platinum-Version erhältlich.
Metadaten erkennen, bearbeiten und anzeigen
digi-libris Reader ist ein persönliches Organisationswerkzeug für den multitasking Benutzer von heute, der in einer digitalen Welt lebt und arbeitet. Dies ist auf Metadaten ausgerichtete Software, die automatisch Ihrer Sammlung von Dateien und Dingen klassifiziert.
 
  • extrahiert Metadaten aus eingehenden Dateien und Links und klassifiziert diese automatisch (sofern diese sinnvolle eingebetteten Metadaten enthalten, ansonsten können Sie diese von Hand hinzufügen)
  • Metadaten können hinzugefügt und modifiziert und für andere Operationen, wie beispielsweise Wissensaustausch, Exportieren, Drucken von Bibliothekskarten und Erzeugung von Zitaten verwendet werden
  • Für eine globale Übersicht werden Dokumente und Datensätze jeglicher Art, wie Fotos, Musik, Videos und Web-Links zusammen in einer einzigen Liste angezeigt
  • zur visuellen Erinnerung erscheinen die wichtigsten Attribute in der Seitenleiste für jeden Eintrag, wenn Sie schon nur mit der Maus darüber fahren.
  • physische oder virtuelle Elemente können manuell hinzugefügt werden.
Metadaten aus unstrukturierten Texten ausziehen
 Kann Digi-libris Metadaten aus nicht so ‚wohlerzogenen‘ Dokumenten und unstrukturiertem Text automatisch extrahieren
Diese Frage wird oft grestellt, denn es scheint eine Notwendigkeit dafür zu bestehen.

Wie alle anderen Programme, die behaupten dazu in der Lage zu sein, kann es nicht. Wir haben mehrere Anwendungen für Literaturverwaltung, maschinelles Lernen und semantische Analyse ausprobiert und nicht eine von ihnen konnte zuverlässige Ergebnissen liefern. Bei der Suche nach Titel, Autoren, Beschreibung und Schlüsselwörter lag die Erfolgsquote zwischen 0% und 40%. Dafür erhielten wir viel nichtssagenden Müll, den wir aussortieren mussten.

Aus diesem Grund haben wir eine neue Funktion in digi-libris eingebaut, die diese Aufgabe erheblich erleichtert und Ihnen viel Zeit erspart. Da Sie das Dokument ohnehin zur Überprüfung öffnen müssen, markieren Sie einfach ein Wort oder einen Abschnitt und legen diesen mit Sie STRG-C oder -C auf die Zwischenablage. Es erscheint sofort in digi-libris und alles, was Sie tun müssen ist, entsprechende Stellen auswählen und einem Attribut zuordnen.

Dies ist wahrscheinlich die bequemste und schnellste Methode, Metadaten zuverlässig den Dokumenten zu Klassifizierungszwecken zuzuordnen.
Export und Austausch jeglicher Art von Daten zusammen mit deren Metadaten
Digi-libris bietet drei Methoden, um Daten mit anderen auszutauschen:

  1. Freigabe über einen gemeinsamen Ordner (oder Cloud). Vorteil:  Der Austausch erfolgt vollautomatisch.
  2. Freigabe via eMail. Vorteil: Mehrere Empfänger ohne digi-libris.
  3. Verwendung des dMeta Dateiformats. Vorteil: Das dMeta Dateiformat ist universeller, da es ganze Bündel von Daten (jeglicher Art) mit den dazugehörigen Metadaten erstellt und im weithin akzeptierten XMP-Format in einer einzigen komprimierten Datei übermittelt.

In jedem dieser drei Fälle können Sie genau entscheiden, welche Datenteile Sie abgeben möchten.
Einführung von dMeta
Austauschen von Dateien und Datensätzen zusammen mit deren Metadaten, wenn Metadaten nicht eingebettet werden können
dMeta ist ein neues Dateiformat, welches von digi-libris für den Austausch von Daten entwickelt wurde. Jede Datei kann gekoppelt und zusammen mit ihren beschreibenden und zitat-relevanten Metadaten übertragen werden. Forschungsdaten und Arbeitsunterlagen, die normalerweise nicht in der Veröffentlichung enthalten sind, sondern durch Open Access erfordert werden, können somit dauerhaft zugeordnet werden.

dMeta steht für Daten samt Metadaten Zip-Paket, welches Dateien mit der Endung * .dMeta oder * .dpmz oder auch nur * .zip sind. [Demo]
Dies sind einfach Bündel elektronischer Akten jeglicher Art, fest  verknüpft zusammen mit den dazugehörigen Metadaten. Ein solches Paket kann mehrere Paare von Daten und Metadaten-Sätze und sogar einzelne Metadaten-Dateien, die virtuelle Objekte oder Links zu einer externen Quelle, enthalten.
Unterstützt das Exif-Tool
digi-libris unterstützt das ausgezeichnete Exif-Tool (von Phil Harvey) zur Analyse von allen Dateien, welche Metadaten enthalten.
Mit dem Exif-Tool können Metadaten aus vielen verschiedenen Dateiformaten extrahiert werden, was besonders nützlich ist, wenn Ihre Sammlung auch Multimedia-Dateien wie Tonaufnahmen, Videos und Bilder (ausser .mp3 und .jpg) enthält.

Ein weiterer Vorteil ist, dass man die rohen Metadaten in größerer Genauigkeit in der Vorschau ansehen und entscheiden kann, ob eine Datei der Sammlung zugeordnet werden soll oder nicht und welche Metadaten übernommen werden sollen

Das Exif-Tool ist nicht Bestandteil der digi-libris Verteilung, aber da es sich um ein kostenloses Kommandozeilen-Programm handelt, kann es aus verschiedenen Quellen, einschließlich direkt von http://www.sno.phy.queensu.ca/~phil/exiftool/  heruntergeladen werden.
Installationsanweisungen finden Sie in der digi-libris Reader Hilfedatei.
Variablennamen der Metadaten in lokalen Sprachen anzeigen
In digi-libris Reader können die Variablennamen der Metadaten in der Landessprache angezeigt werden, damit auch Benutzer, welche der englischen Sprache nur teilweise oder überhaupt nicht kundig sind, die Metadaten, welche in heruntergeladenen Dokumenten eingebettet sind, verstehen können.

Dies betrifft alle Variablen, wie Dublin Core Elemente, zitat-relevante und die üblichen Multimedia-Variablen und deckt damit die typische Mischung von Elementen ab, die der typische Student oder Endnutzer herunterladen würde.

Allerdings werden die Metadaten-Variablen nach wie vor intern in englischer Sprache für internationale Kompatibilität und gemeinsame Nutzung (als XMP-Sidecar-Datei) hinterlegt. Lediglich die Anzeige am Bildschirm und Ausdrucke von Bibliothekskarten erfolgen in lokalen Sprachen.

Bisher gibt es nur Übersetzungen auf Französisch, Deutsch, Spanisch, Russisch, Italienisch und Schwedisch, aber wir hoffen, dass sich auch Leute mit anderen Sprachkenntnissen an unserer Crowdsourcing-Aktion beteiligen werden, um die Anzahl der Sprachen, die angezeigt werden können, zu erweitern. Bei Interesse wenden Sie sich bitte hotline@digi-libris.com.hotline@digi-libris.com
Eigene Themen- und Stichwort-Listen
Organisationen welche Bibliotheken (ganze Sammlungen von Dokumenten) verteilen, sollten umfangreichen Gebrauch von dieser Funktion machen und eigene, auf ihren Arbeitsbereich zugeschnittene Themenlisten entwickeln, da Themenliste sich auch als Inhaltsverzeichnisse eignen und das Auffinden von Informationen erleichtern. Das Gleiche gilt für die Schlüsselwortliste.

Eine generische Liste von Themen in fünf Sprachen ist beim digi-libris Reader inbegriffen, welchen Sie (in der gerade gewählten Sprache) unter "Themen" in der Metadaten Eingabemaske sehen können. Es wird empfohlen, jeder Datei oder Objekt ein oder mehrere Themen zuweisen, damit die Einträge korrekt klassifiziert an der richtigen Stelle in der Themenansicht erscheinen.
Die Themen werden in der Datenbank nach Nummer gespeichert und nicht als Text, damit diese aus mehrsprachigen Liste Themen, welche von einem Inhaltsanbieter geliefert werden, in der jeweiligen Sprache des Benutzers angezeigt werden. Themen, die Sie selber definieren und exportieren oder mit anderen austauschen, werden sowohl als Zahl und als Klartext gespeichert, damit andere sie lesen können, auch wenn sie keine oder eine andere Themenliste verwenden, ohne in einem Online Namespaceverzeichnis nachschlagen zu müssen.

Themen, die Sie selbst erstellt haben, können für anderssprachige Benutzer nichtssagend sein, weshalb empfohlen wird, dass neue Themen in englisch oder zumindest auch in englischer Sprache erstellt werden.

In der dauerhaften Stichwortliste erfassen Sie häufig wiederkehren Stichworte, können Stichworte vom aktuellen Objekt übernehmen und Stichworte in ein oder alle ausgewählten Objekte in einem Arbeitsgang übertragen. Und Sie können Stichworte zu Themen umwandeln und damit Ihre private Themenliste anlegen.
 Navigationswerkzeug für ‚wohlerzogene‘ Dokumente
Ein wohlerzogenes Dokument ist ein elektronisches Dokument, welches sowohl benutzer- asl auch sucher-freundlich ist. Es ist leicht zu navigieren, mit Lesezeichen und einem interaktiven Inhaltsverzeichnis und es ist leicht zu klassifizieren und wieder zu finden, dank sinnvoller eingebetteter Metadaten.

digi-libris hat als Erste  dieses Konzept eingeführt, weil die Benutzer in der Lage zu sein sollten
Informationen leichter über das Internet zu entdecken
Informationen schnell wieder in ihren Systemen aufzufinden
schnell auf Passagen von Interesse zugreifen zu können
eigene Anmerkungen und Kommentare anzubringen
korrekt zu zitieren.

Folglich ist digi-libris Reader für die Analyse und automatischen Klassifizierung solcher Dateien optimiert und bietet mehrere Möglichkeiten zum Einbetten von Metadaten in PDF und EPUB-Dateien.

Anbieter von Inhalten auf der anderen Seite, können digi-libris Reader kostenlos an ihre Studenten, Leser oder Mitglieder als Navigationswerkzeug, zusammen mit Dokumenten, die sie verteilen, abgeben. Darüberhinaus besteht auch die Möglichkeit, eigene Themenlisten einzugeben und das Programm grafisch zu gestalten, um dieses für die Organisation noch geeigneter zu machen.
Verknüpftes Notizbuch mit Stil- und Listen-Funktionen
Die Notizbuch-Funktion von digi-libris erleichtert Wissensmanagement und wurde entwickelt, um die Produktivität zu steigern, wenn Sie viele Dokumente, Datensätze und Multimedia-Inhalte für eine Arbeit, die Sie schreiben wollen, sammeln.

Es ermöglicht Ihnen das Erstellen und Bearbeiten formatierter Notizen, die mit einem oder mehreren Dokumenten verknüpft oder als eigenständige Objekte behandelt werden können.

Im letzteren Fall erscheinen diese Notizen in der Hauptliste wie Dokumente, welchen Sie Metadaten hinzuzufügen und so durchsuchbar machen können. Um Ihre Notizen leicht wieder zu erkennen, werden die ersten drei Sätze in der Seitenleiste beim Überfahren des Eintrags mit der Maus angezeigt.

Alle Notizen werden auch in der Thema-Ansicht unter "Private Notizen" aufgelistet und können im Rich Text Format zur weiteren Verwendung in einem kommerziellen Textverarbeitungsprogramm abgespeichert werden, bzw.  direkt in Ihre Arbeit über die Zwischenablage eingefügt werden, wobei die Formatierung erhalten bleibt.
Erstellen von Zitaten mit generischen und CSL Stilen
Die richtige Referenzierung spielt unter dem akademischen Druck zu publizieren und mit dem Aufkommen von Open Access eine immer wichtigere Rolle in der wissenschaftlichen Kommunikation, aber jeder Verlag schreibt sein eigens Zitierungsformat vor.
Dies kann manuell erfolgen, was sehr mühsam sein kann, besonders wenn Sie es mit mehreren Zeitschriften oder Verlagen zu tun haben.

In digi-libris Reader können Sie Zitate und Literaturangaben mit einem der generischen Style-Optionen (Autor + Datum ist die am häufigsten verwendete) erstellen oder Sie können eine CSL Stilvorgabe (Citation Language Style Style-sheet) von einem Verlag oder einer anderen Quelle herunterladen und die Zitatanzeige genau so formatieren, wie von den verschiedenen Verlagen erfordert wird.
Beobachtete Ordner für eingehende Dateien
Sie können Ordner oder Verzeichnisse anlegen, welche in Echtzeit überwacht werden und wo jede neu hinzugefügte Datei automatisch analysiert, indexiert und in die Liste übernommen wird.
Zwei Arten der beobachten Ordner können definiert werden:
  1. Freigabeordner auf dem LAN oder in der Cloud, wo Sie Dateien oder andere Daten sowie Anhänge und Metadaten mit anderen digi-libris Reader Benutzern austauschen
  2. Dropdown-Ordner auf Ihrer Festplatte oder in der Cloud, wo Sie die heruntergeladenen Dateien und Links aus dem Internet abspeichern.
Aufgliederung in Projekte
Leute, die regelmäßig an mehr als einem Projekt zur gleichen Zeit arbeiten, können bis zu 99 verschiedene Projekte anlegen, in welchen sie nur eine Auswahl der Dateien, Links und andere Daten zu halten.
Die Projekt-Ansicht ersetzt die Favoriten-Ansicht und lässt Sie leicht zwischen den Projekten wechseln.

Beachten Sie, dass alle Einträge nur einmal in der Datenbank existieren, aber die Produkte in mehr als einem Projekt eingetragen werden können. Wenn Sie also die Metadaten eines Elements in einem Projekt ändern, wird nur der Datenbank-Eintrag dieser Artikels geändert wird und folglich wird danach in der Hauptliste und in allen anderen Projektansichten nur die geänderte Version sichtbar sein.
 
digi-libris Reader ist ein persönliches Organisationswerkzeug für den multitasking Benutzer von heute, der in einer digitalen Welt lebt und arbeitet. Dies ist auf Metadaten ausgerichtete Software, die automatisch Ihrer Sammlung von Dateien und Dingen klassifiziert. Dokumente und Datensätze aller Art, Fotos, Musik, Videos und Web-Links werden in einer gemischten Liste zusammengefasst und deren wichtigsten Eigenschaften auf einen Blick angezeigt. Physische oder virtuelle Elemente können manuell hinzugefügt werden. Es ist kostenlos und es ist sehr einfach zu bedienen: Ziehen Sie einfach eine Datei oder einen Web-Link in das Hauptfenster und es wird automatisch klassifiziert.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü